Zarits: Gemeinsam schaffen wir das Comeback für Österreich!

Nationalrat schafft Rahmenbedingungen für Gleichstellung von Getesteten, Geimpften und Genesenen – Bevölkerung hat Öffnungsschritte am 19. Mai gemeinsam erarbeitet

Wien (OTS/ÖVP-PK) „Wir sind heute hier, um die Rahmenbedingungen für die Öffnungen am 19. Mai zu schaffen und gegen Corona geimpfte Personen mit getesteten und genesenen gleichzustellen. Denn wir schaffen heute die Grundlagen für den Grünen Pass und das Comeback Österreichs“, hält Christoph Zarits, Nationalratsabgeordneter und Sportsprecher der Volkspartei, bei der heutigen Sondersitzung des Nationalrates fest.

Österreich sei bei der Pandemiebekämpfung weiter als andere Staaten, weil „wir in den vergangenen Monaten wichtige und richtige Entscheidungen getroffen haben, die nicht immer einfach waren“ und sich die Bevölkerung mit Ausdauer an die Maßnahmen zur Virus-Eindämmung gehalten habe. Im Vordergrund sei immer die Balance zwischen Prävention im Sinne der Gesundheit und dem breiten Wunsch nach Normalität gestanden. Oberste Ziele seien der Schutz der Gesundheit, die Unterbrechung von Infektionsketten und der Schutz des Gesundheitssystems vor Überlastung gewesen. Hier habe man immer in Abstimmung mit Expertinnen und Experten, den Ländern und den Sozialpartner gehandelt. Zarits: „Gemeinsam haben wir uns nun die Öffnungsschritte am 19. Mai erarbeitet!“ Dies sei auch der ausgezeichneten Umsetzung der Teststrategie des Bundes durch Länder und Gemeinden zu verdanken, „die uns zum Weltmeister beim Testen gemacht hat“.

Als Sportsprecher sei es ihm, Zarits, ein Herzensanliegen, dass nun 15.000 Vereine von den Lockerungen profitieren werden. „Schon mit dem NPO-Fonds haben wir gezeigt, dass wir der starke Partner der Vereine und Ehrenamtlichen in unserem Land sind.“ Es sei wichtig, nun Öffnungsschritte zu setzen, um den Wirtschaftsstandort Österreich wieder zu stärken und Sport, Gastronomie, Tourismus sowie Kunst und Kultur „wieder möglich zu machen.“

Österreich sei mit der Bundesregierung unter Sebastian Kurz auf den letzten Metern der Pandemie und werde diese erfolgreich bewältigen. „Es war Bundeskanzler Kurz, der im Sommer 2020 bereits Impfungen ab 2021 in Aussicht gestellt hat. Bereits am 27. Dezember wurde mit den Impfungen gegen Covid-19 begonnen. Und er hat in Verhandlungen mit der EU dafür gesorgt, dass es ein Mehr von einer Million Impfdosen für unser Land gibt“, betont Zarits.

Es sei außerdem ein breites Bündel an Maßnahmen gesetzt worden, hebt Zarits etwa die mit 300 Millionen Euro dotierte Aktion „Sprungbrett“ hervor, die in den nächsten Jahren 50.000 Langzeitarbeitslose wieder in Beschäftigung bringen soll. Zudem werde umfassend in den Breitbandausbau und die Gemeinden investiert, um die regionale Wirtschaft zu stärken und Arbeitsplätze zu sichern.

Zarits abschließend: „Während andere nur verwalten, setzten wir Impulse für Österreich, damit wir gemeinsam das Comeback schaffen.“

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at


Quelle