WWF & GOURMET: Partnerschaft für Klimaschutz verlängert

UmweltschutzexpertInnen und Ernährungsprofis kooperieren weiterhin für eine klimafreundliche Ernährung.

Wien (OTS) Seit mehr als drei Jahren schwingen GOURMET und die Natur- und Umweltschutzorganisation WWF Österreich gemeinsam die Kochlöffel für den Klimaschutz. Die Klima-Kochwerkstatt für Kinder, klimafreundliche Speisepläne mit Umwelttipps für Schulen, klimafreundliche Gerichte für Essen am Arbeitsplatz und die Initiative Restlos gut! für Kinder und Eltern sind nur einige der gemeinsamen Projekte. Nun wurde die erfolgreiche Kooperation zwischen Wirtschaft und Umweltschutz um weitere drei Jahre verlängert.

Essen mit gutem Gewissen

„Gemeinsam gelingt es uns besonders gut, gesunde, klimafreundliche Ernährung für unsere Gäste erlebbar zu machen“, freut sich GOURMET Geschäftsführer Herbert Fuchs. „Als verantwortungsvolles Unternehmen gehen wir sorgsam mit allen natürlichen Ressourcen um. Nicht nur aus eigenem Interesse, sondern weil wir es unseren Gästen leicht machen wollen, sich gesund und klimafreundlich zu ernähren. Wir möchten mit der Kooperation aber auch die Arbeit des WWF Österreich für den Umweltschutz unterstützen.“

„Die Ernährung macht rund ein Viertel unseres ökologischen Fußabdrucks aus. Es freut uns deshalb sehr, dass wir mit GOURMET einen Partner aus der Gemeinschaftsverpflegung haben, der über einen großen Wirkungsgrad verfügt und dem Klimaschutz ein wichtiges Anliegen ist”, so WWF Geschäftsführerin Andrea Johanides zur erfolgreichen Zusammenarbeit.

Gemeinsamer Einsatz für eine klimafreundliche Ernährung

Geplante Schwerpunkte der nächsten Kooperationsjahre sind u.a. die Vermeidung von Lebensmittelabfällen, das Thema Bio-Lebensmittel und Bewusstseinsbildung für nachhaltige Ernährung durch Vorträge und Exkursionen. Die schon erfolgreich umgesetzten Projekte werden weitergeführt: Die Initiative Restlos gut! in Kindergärten und Schulen, die Klima-Kochwerkstatt, bei der nicht nur das gemeinsame Kochen im Mittelpunkt steht, sondern bei der auch höchst anschaulich und unterhaltsam der Zusammenhang zwischen Ernährung, Nachhaltigkeit und Klimaschutz vermittelt wird oder die klimafreundlichen Speisepläne für Schulen, die vom WWF geprüft und bestätigt besser für Mensch und Umwelt sind.

Zum WWF: Der World Wide Fund For Nature (WWF) ist eine der größten und erfahrensten Naturschutzorganisationen der Welt und in mehr als 100 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen ihn rund fünf Millionen Förderer. Das globale Netzwerk des WWF unterhält 90 Büros in mehr als 40 Ländern. Rund um den Globus führen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktuell 1300 Projekte zur Bewahrung der biologischen Vielfalt durch.

Der WWF will der weltweiten Naturzerstörung Einhalt gebieten und eine Zukunft gestalten, in der Mensch und Natur in Harmonie leben. Ziel ist es, die biologische Vielfalt der Erde zu bewahren, die naturverträgliche Nutzung erneuerbarer Ressourcen voranzutreiben und die Umweltverschmutzung und die Verschwendung von Naturgütern zu verhindern.

Zu GOURMET: GOURMET ist Marktführer in der Gemeinschaftsverpflegung in Österreich und kocht für Kindergärten, Schulen, Unternehmen und Senioreneinrichtungen, den Einzelhandel sowie bei Events und in Top Gastronomiebetrieben. Als österreichisches Unternehmen mit mehr als 40 Jahren Erfahrung bietet GOURMET höchste Qualität, Sicherheit und Verlässlichkeit. GOURMET achtet besonders auf hochwertige österreichische Zutaten, Regionalität und Saisonalität, BIO-Qualität und Nachhaltigkeit. Familienfreundlichkeit hat einen besonderen Stellenwert im Unternehmen. GOURMET ist ein Tochterunternehmen der VIVATIS Holding AG. Mehr dazu unter www.gourmet.at

Rückfragen & Kontakt:

GOURMET
Martina Baumeister MSc, Ltg. Unternehmenskommunikation
+43 (0)664 966 45 42; martina.baumeister@gourmet.at

GOURMET
Nina Liftenegger-Röhl, MSc, Public Relations Manager
+43 (0)664 88 111 877; Nina.liftenegger-roehl@gourmet.at
www.gourmet.at


Quelle