Wiener Gastronomen setzen im Kampf gegen Einwegmüll auf das bequeme app-basierte Mehrwegsystem von VYTAL (FOTO)

Wien (ots) Bowlsharing statt Plastikmüll. Ra’mien, Madame Curry, neuDeli sowie insgesamt mehr als ein Dutzend Gastronomen in Wien bieten ihren Gästen ab sofort mit VYTAL die Möglichkeit, Speisen in kostenlosen, auslaufsicheren und pfandfreien Mehrwegschalen mitzunehmen.

„Ich bin überzeugt von VYTAL und meine Kunden sind es auch. Die Handhabung ist einfach, sowohl für uns Gastronomen als auch für die Gäste – für die es auch noch völlig kostenfrei ist. Ich bin glücklich Teil einer nachhaltigen Bewegung zu sein. Noch nie war es einfacher in der Gastronomie Einwegverpackungsmüll und -kosten einzusparen“, meint Tie Yang, Inhaber von Ra’mien.

Felix Vornholt, City Manager von VYTAL in Wien, ergänzt: „Nicht erst seit des auf EU-Ebene beschlossenen Verbots von Einwegessensverpackungen aus Styropor ist das Thema hochrelevant für Gastronomen. Allein durch die Corona Pandemie ist der Plastikmüll durch Take Away und Lieferessen nochmal um 10% angestiegen. Konsumenten suchen und erwarten zunehmend eine bequeme umweltfreundlichere Alternative. Mit der VYTAL App beweisen wir, dass Nachhaltigkeit und Convenience sich nicht ausschließen.“

So funktioniert das Mehrwegsystem ohne Pfand: Kunden registrieren sich wie bei anderen Sharing Diensten einmalig in der VYTAL App oder kaufen eine VYTAL Mitgliedskarte und können damit bei jedem Partner-Restaurant Mehrwegbehälter kostenlos ausleihen und nach der Benutzung zurückbringen. Dafür haben sie 14 Tage Zeit bevor die Leihe kostenpflichtig wird. Dank der Liefercode-Funktion können VYTAL Nutzer zudem auch Lieferessen von Wolt oder Lieferando in den Mehrwegbehälter bestellen – Gespräche mit Mjam für die Ausweitung des Angebots nach Österreich laufen bereits. Mittlerweile sind in Deutschland und Österreich über 1.200 nachhaltige Restaurants, Kantinen und Supermarkt-Partner Teil des VYTAL Mehrwegsystems. Insbesondere große Caterer wie Dussmann, Compass und Aramark sowie die REWE Group setzen beim Thema Mehrweg bereits erfolgreich auf VYTAL. So plant BILLA die Einführung von VYTAL in ihren Märkten für Juli 2021. In mehreren Baguette Filialen von MPreis in Tirol wird das System schon seit Monaten erfolgreich gegen Einwegmüll eingesetzt.

VYTAL wurde 2020 durch die VOX-Gründershow Die Höhle der Löwen bekannt und betreibt mittlerweile Europas größtes digitale, pfandfreie Mehrwegsystem für Mitnahme- und Lieferessen. Ziel des Unternehmens ist es, das Mehrweg Spaß macht und bequem funktioniert. So kann mit der VYTAL App auch Essen zum Abholen oder zur Lieferung bestellt sowie die eigene Umweltwirkung gemessen und gefeiert werden. Mit Anreizen statt Pfand erzielt das digitale Mehrwegsystem von VYTAL eine Rücklaufquote von 99% und eine durchschnittliche Rückgabezeit für seine Mehrwegbehälter von unter drei Tagen. Damit ist VYTAL effizienter als das deutsche Flaschenpfandsystem und deutlich umweltfreundlicher als andere Lösungen.

Die Wiener Partnerrestaurants sowie weitere Informationen zu VYTAL finden Sie auf unserer Website. Bildmaterial können aus der VYTAL Pressemappe herunterladen und verwenden.

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt:
Dr. Tim Breker, tim@vytal.org, +4915779516154, www.vytal.org

[ad_2]

Quelle