Wachau: Der Nikolaihof feiert 50 Jahre Demeter Österreich

Der Nikolaihof hat als eines der ersten Weingüter weltweit begonnen, biodynamisch zu arbeiten. In den Weinbergen ist der Unterschied zum konventionellen Landbau deutlich erkennbar. Die Böden sind lebendig und nährstoffreich. Die Gründüngung zwischen den Rebzeilen fördert eine lebendige Vielfalt und bietet wichtigen Lebensraum für Insekten und Tiere

Christine Saahs, Seniorchefin Nikolaihof und Demeter-Pionierin

Mautern (OTS) Seit fünf Jahrzehnten bereits werden in Österreich Lebensmittel vom Demeter-Verband zertifiziert, die im Einklang mit der Natur und nach höchsten Qualitätsstandards produziert werden. Das wird beim Weinfrühling am kommenden Wochenende am Nikolaihof Wachau gefeiert.

Auch die international prämierten Weine vom Nikolaihof Wachau, der seit 1971 biodynamisch arbeitet, tragen das Demeter-Siegel. Es kennzeichnet biodynamische Produkte, die nach den weltweit strengsten Kriterien angebaut werden. Unter Rücksichtnahme auf die Natur ist der Einsatz von chemisch-synthetischen Spritzmitteln, Herbiziden, Pestiziden, Fungiziden oder Kunstdünger strengstens untersagt. „Der Nikolaihof hat als eines der ersten Weingüter weltweit begonnen, biodynamisch zu arbeiten. In den Weinbergen ist der Unterschied zum konventionellen Landbau deutlich erkennbar. Die Böden sind lebendig und nährstoffreich. Die Gründüngung zwischen den Rebzeilen fördert eine lebendige Vielfalt und bietet wichtigen Lebensraum für Insekten und Tiere“, so Seniorchefin und Demeter-Pionierin Christine Saahs. Unverkennbar ist das Ergebnis dieser strengen Achtsamkeit der Natur in den Weinen. Es entstehen langlebige, aromatische, präzise Weine von ausgezeichneter Qualität, die bis zu 20 Jahren in großen alten Eichenholzfässern im antiken Keller reifen.

Das Demeter-Jubiläum wird auf vielfältige Weise begangen. So finden sich am Nikolaihof zum Wachauer Weinfrühling am 04. und 05. Mai 2019 sechs biodynamische Weingüter aus ganz Österreich ein, um ihre Weine zu präsentieren. Alle Winzer sind Mitglied der international bekannten Renaissance des Appellation-Gruppe, die 2001 von Nicolas Joly gegründet wurde. Offizieller Gastwinzer ist dieses Jahr Werner Michlits vom Weingut Meinklang aus dem Burgenland. Mit dabei sind am Weinfrühling-Samstag auch die Weingüter Birgit Braunstein aus dem Burgenland, Gut Oberstockstall vom Wagram, der Geyerhof aus dem Kremstal und Hartmut Aubell vom Rebenhof in der Südsteiermark. Am Weinfrühling-Sonntag stehen die Weine zudem in einer Verkostungszone zum Probieren bereit.

Auch die Demeter Bio-Traubenkosmetik dieNikolai ist am Weinfrühlings-Wochenende mit dabei. Der jüngste Spross der Winzer-Familie Martin Saahs und Günter Stöffelbauer präsentieren Kosmetik aus den besonders wertvollen Nikolaihof-Rohstoffen wie Traubenkernöl, Lindenblüten, Safran und den berühmten „Tränen des Weinstocks“.

Die Nikolaihof Weinstube bietet unter der bezaubernden Kaiserlinde ausgezeichnete biozertifizierte Köstlichkeiten. Hervorragend übernachten lässt es sich im nahegelegenen „ad vineas“ Nikolaihof-Gästehaus.

Termine am Nikolaihof:

  • Öffnungszeiten der Nikolaihof Weinstube: Mittwoch bis Freitag ab 17 Uhr, Samstag ab 12 Uhr Mittag.
  • Wachauer Weinfrühling am Nikolaihof: 04. – 05. Mai 2019 von 10 – 18 Uhr
  • Nikolaihof Weinstube – Öffnungszeiten am Weinfrühling: Samstag 04. Mai ab 12 Uhr Mittag, Sonntag 05. Mai 12 Uhr bis 14 Uhr.
  • http://www.nikolaihof.at

Rückfragen & Kontakt:

Nikolaihof Wachau
wein@nikolaihof.at
Tel.: +43 2732 82901


Quelle