Sportministerium fördert des ersten Vienna Beach Volleyball Major

Großsportveranstaltungen im eigenen Land tragen zum Ansehen Österreichs in aller Welt bei.

Wien (OTS) Österreich ist nicht nur im Tourismus ein höchst professionelles Gastgeberland. Jahr für Jahr organisieren Österreichs Sportverbände Großsportveranstaltungen, die im Ausland als Bench-Mark gelten. Nicht nur die Leistungen und das Auftreten der Spitzensportler und Spitzensportlerinnen tragen zum Ansehen Österreichs in aller Welt bei, es ist die Kreativität der heimischen Veranstalter, die sportlichen Wettkampf zum unvergesslichen Event gestalten.

Das erste Vienna Beach Volleyball Major will an den Erfolg der Beach Volleyball WM 2017 anknüpfen. Ein 5-Sterne-Ereignis für die Spitzensportler, ein emotionales Erlebnis für die Zuseher vor Ort und Bilder aus Österreich von einem professionell ausgerichteten Sportwettkampf, die um die Welt gingen. Ab heute sind neuerlich 32 der weltbesten Damen- und Herren-Beachvolleyball-Teams aus 28 verschiedenen Ländern zum ersten Vienna Major nach Wien gereist. Der Österreichische Volleyballverband und das Team von Hannes Jagerhofer machen Wien erneut zum international beachteten Beach Volleyball Hotspot.

Das Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport trägt mit seiner Förderung zum Erfolg und der professionellen Umsetzung des ersten Vienna Major in Wien bei. Ein Ziel, das mit Fördermaßnahmen erreicht werden soll ist, ist Österreich als Sportnation zu etablieren. Dafür ist es wichtig die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen und eine erforderliche finanzielle Unterstützung sicherzustellen. „Sportliche Großereignisse wie das Vienna Beach Volleyball Major haben eine Strahlkraft über die Grenzen hinaus und tragen zur Bekanntheit und Popularität Österreichs in der Welt bei. Gleichzeitig sind Erfolge im Spitzensport und die emotionalen Erlebnisse rund um ein Spitzensport-Ereignis entscheidende Impulse und Motivation selbst sportlich aktiv zu werden. Aus diesen Gründen unterstützen wir 2018 einmalig diesen Event“, erläutert Philipp Trattner, stellvertretender Kabinettchef und Referent für Spitzensport das Engagement des Sportministeriums als Fördergeber. Eine Grundlage für die Entscheidung das Vienna Major Turnier zu subventionieren war, eine neue internationale Spitzensport-Eventserie nach Österreich zu holen und die Organisatoren dabei zu unterstützen, das Sportereignis in Wien zu etablieren und nachhaltig weiter zu entwickeln.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport
Alexandra Koncar
Pressereferentin Sport
+43-664-8312806
alexandra.koncar@bmoeds.gv.at
http://www.bmoeds.gv.at


Quelle