ÖHV: „Sommer wie damals“ richtiger Schritt | ÖHV

Am 1. Juli kommt die Normalität für Gäste, Mitarbeiter und Unternehmen einen großen Schritt näher.

Wien (OTS) Der Wegfall von Masken und Mindestabständen, Obergrenzen, Kapazitätsbeschränkungen und Registrierungspflicht, die Rückkehr der Hochzeiten und der Nachtgastronomie: „Man kann gar nicht sagen, was davon die beste Nachricht ist!“, begrüßt ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer die verkündeten Lockerungsschritte: „Wir haben all das und mit dem Lockdown noch viel mehr mitgetragen im Dienst der Gesundheit. Dass wir am 1. Juli die Rückkehr zur Normalität so feiern können wie früher, ist eine großartige Nachricht“, freut sie sich über den Start in einen „Sommer wie damals“.

Kultur- und Freizeitangebot „wie früher“ als Pull-Faktor auch für Städte in Szene setzen

Außerdem ermöglichen die Lockerungen vielen Tausend Beschäftigten die Rückkehr aus der Kurzarbeit an den Arbeitsplatz, betont Reitterer: „Der Tourismus ist die Lebensgrundlage so vieler Menschen in ganz Österreich. Das dürfen wir bei all dem nicht vergessen“, verweist sie auch auf die Stadthotellerie: Der Wegfall der Beschränkungen in den Museen, bei Veranstaltungen und der Nachtgastronomie könne sich, gut in Szene gesetzt, als Pull-Faktor für die Städte herausstellen, so die Branchensprecherin.

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial unter www.oehv.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Martin Stanits
Leiter Public Affairs | Unternehmenssprecher
T: +43 664 516 08 31
martin.stanits@oehv.at
www.oehv.at

[ad_2]

Quelle