ÖHV begrüßt Aufstockung der Investitionsprämie und Verlängerung von ÖHT-Garantien | ÖHV

Als wichtigen regionalen Impulsgeber bewertet Michaela Reitterer die Erhöhung der Investitionsprämie auf 3 Mrd. Euro und freut sich über die Umsetzung der ÖHV-Forderung.

Wien (OTS) Hotels sind regionale Wirtschaftsmotoren: Die Betriebe tätigen in der Regel 80 % ihrer Investitionen in einem Radius von 90 Kilometern. „Für die lokale Wirtschaft sind das überlebenswichtige Impulse. Wie zentral die Rolle der Hotels ist, sieht man oft erst wenn die Unternehmen ihr nicht zur Gänze nachkommen können, wie es aktuell der Fall ist“, streicht Michaela Reitterer, Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), hervor. Umso mehr begrüßt sie die Umsetzung der ÖHV-Forderung zur Aufstockung der Investitionsprämie, die heute im Parlament auf der Tagesordnung steht. „Diese Hilfsmaßnahme wird in allen Tourismusregionen weit über die Hotellerie hinaus Wirkung zeigen“, so Reitterer.

Verlängerung der ÖHT-Garantien hilft, Leitbetriebe und Stadthotellerie brauchen Rettungsschirm

Genauso positiv sieht Reitterer die Verlängerung der Garantien der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank bis Ende Juni 2021: „Das ist ein weiterer Baustein, der hilft. Wichtig wird sein, dass wir Lösungen für die großen Leitbetriebe und die Stadthotels finden. Der bis dato präsentierte Hilfsrahmen reicht für diese nicht aus“, streicht die Branchensprecherin hervor. Den Beihilfendeckel von 800.000 Euro für Umsatzersatz und etwaigen Fixkostenzuschuss haben viele bereits aufgebraucht, der angekündigte 3 Millionen Euro-Verlustersatz sei „ein Gebot der Stunde.“

Pressemeldungen und Bildmaterial unter www.oehv.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Martin Stanits
Leiter Public Affairs & Public Relations
T: +43 1 533 09 52 20
presse@oehv.at
www.oehv.at

[ad_2]

Quelle