NEOS Tourismussprecher Oberhofer: Verhaltensregeln für Tourismusbetriebe grenzt an Realsatire

Innsbruck (OTS) „Bei der heutigen Aussendung vom ÖVP Tourismussprecher Gerber weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Dass Tiroler Experten zusammen mit den Touristikern Verhaltensregeln zum Umgang mit Corona ausarbeiten, grenzt an Realsatire und zeigt einmal mehr die Präpotenz der ÖVP-Touristiker“, schäumt NEOS-Tourismussprecher Dominik Oberhofer vor Wut.

Erst wären von der Landesregierung die Übertragung des Virus in einer vollen Aprés-Ski Bar ausgeschlossen worden und dann die Vorfälle möglichst lange vertuscht, so der Tiroler NEOS-Klubobmann weiter: „Jetzt wollen dieselben Leute allen anderen erklären, wie man sich richtig verhalten soll. Anstatt ihre Zeit mit solchen Spinnereien zu vergeuden, sollten sich Gerber und Co. lieber darauf konzentrieren, den Tourismusbetrieben in diesen harten Zeiten zu helfen. Das erarbeiten von Verhaltensregeln sollen sie bitte den echten Expert_innen überlassen,“ so Oberhofer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Edith Reichel
Landtagsklub NEOS
stv. Klubdirektorin/Pressesprecherin
Eduard-Wallnöfer-Platz 3, 6020 Innsbruck
+43 650 92 62 999 * edith.reichel@tirol.gv.at

[ad_2]

Quelle