Mit dem Film Festival kehrt die Lebensfreude zurück auf den Wiener Rathausplatz

Wien (OTS)

  • Beliebter Sommerevent nahezu ohne Einschränkungen
  • 2.600 Sitzplätze im Filmbereich, 1.200 in der Gastronomie
  • Gäste brauchen „3-G-Nachweis“ und Registrierung
  • Keine Tickets oder Platz-Reservierungen notwendig
  • Großes Kultursommer-Eröffnungskonzert am 3. Juli bei freiem Eintritt

Der Sommer ist gerettet! Nach über einem Jahr der Einschränkungen und des Verzichts können Veranstaltungen ab 1. Juli wieder nahezu uneingeschränkt stattfinden. Das Film Festival auf dem Wiener Rathausplatz kann somit seinen 30. Geburtstag gebührend feiern und den Gästen ein fulminantes Jubiläumsprogramm im gewohnt attraktiven Ambiente und ohne Personenbeschränkungen bieten. Für den Besuch des beliebten Wiener Sommerevents gilt lediglich die sogenannte „3-G-Regel“ und zumindest bis 22. Juli auch noch die Verpflichtung zur persönlichen Registrierung. Auf dem Rathausplatz arbeiten derzeit 200 MitarbeiterInnen auf Hochtouren, damit die Gäste pünktlich zum Start am 3. Juli Kultur und Kulinarik im sicheren Rahmen genießen und einen unbeschwerten Sommer in Wien erleben können.

Dieser Tage wurde auch die 300m2-große Filmleinwand montiert. Bürgermeister Michael Ludwig und Finanzstadtrat Peter Hanke zeigten sich erfreut, dass der Rathausplatz von den WienerInnen und Gästen der Stadt demnächst wieder ohne Einschränkung genützt werden kann:

Auch Stadtrat Peter Hanke schätzt das Kulturangebot- und Erlebnisangbot beim Film Festival: „Nach sehr langen und entbehrungsreichen Monaten steht uns nun endlich wieder ein freudigerer Sommer bevor. Es ist großartig, dass das Film Festival auf dem Wiener Rathausplatz – pünktlich zu seinem 30-jährigen Jubiläum – nun wie gewohnt stattfinden kann, denn genau hier lässt sich der Sommer besonders gut genießen.“

Mit „3-G“-Nachweis und Registrierung zum Sommergenuss

Die in Wien bereits seit einigen Wochen erprobte „3-G-Regel“ wird nun auch auf dem Rathausplatz gelten. Wer geimpft, getestet oder genesen ist, für den steht ein Besuch beim Film Festival nichts mehr im Wege. Der Nachweis kann in elektronischer oder analoger Form erbracht werden und wird vom geschulten Sicherheitspersonal an den Zugängen kontrolliert. Darüber hinaus müssen sich alle BesucherInnen unter Angabe ihres Namens und einer Kontaktmöglichkeit registrieren. Gäste können diese einmalige Registrierung jederzeit online unter www.filmfestival-rathausplatz.at vornehmen und erhalten dann einen QR-Code für den gesamten Veranstaltungszeit, der bei jedem Besuch an den Eingängen zum Festival ausgelesen wird. Wer keine Möglichkeit zur Online-Registrierung hat, kann das auch vor Ort erledigen und wird dabei von den MitarbeiterInnen des Film Festival unterstützt.

Laut den aktuellen Ankündigungen der Bundesregierung müssen BesucherInnen weder einen Mund-Nasen-Schutz tragen noch Abstand zu anderen (befreundeten) Gästen halten. Sollten im Laufe der Veranstaltung neue Regelungen angeordnet oder bestehende gelockert werden, kann seitens des Veranstalters jederzeit flexibel agiert und das Konzept des Film Festival adaptiert werden.

Platz für über 2.600 Gäste im Film-Bereich

Musik-Fans können sich in diesem Sommer jedenfalls auf ein spektakuläres und mit vielen Publikumslieblingen gespicktes Programm freuen. Von hochkarätigen Opern-Produktionen wie La Traviata oder Carmen bis hin zu Popstars wie David Bowie, Shakira oder Anastacia lässt das musikalische Angebot keine Wünsche offen. Zahlreiche Konzertmitschnitte aus Klassik, Weltmusik und Jazz, aber auch Musicals und Tanzproduktionen komplettieren das 64-tägige Geburtstags-Programm des Film Festival 2021.

Auch der Rathausplatz selbst zeigt sich wieder in seiner vollen Größe: Die BesucherInnen dürfen sich auf eine Rückkehr der beliebten Sitzreihen freuen, die dem Open-Air-Kino inmitten der Stadt seinen unverwechselbaren Charakter verleihen. Insgesamt bietet der Film-Bereich Platz für rund 2.600 Gäste und wie gewohnt, benötigen KulturliebhaberInnen 2021 weder Tickets noch Sitzplatzreservierungen, um in den Genuss des kostenlosen Filmprogramms zu kommen. Ein Besuch auf dem Film Festival ist damit wieder so spontan und unkompliziert wie vor der Pandemie möglich.

Gaumenfreuden auf hohem Niveau

Zurück zum bekannten Konzept heißt es auch in der Gastronomie. Nach einem Pandemie-bedingt verkleinerten Angebot im Vorjahr dürfen sich FreundInnen der guten Küche und des geselligen Zusammenseins heuer wieder auf 14 GastronomInnen freuen, die ihre Gäste täglich mit frisch zubereiteten nationalen und internationalen Gerichten sowie kühlen Drinks verwöhnen. Das renommierte Wiener Unternehmen DO & CO sorgt wie schon in den Jahren zuvor für ein kulinarisches Angebot auf gewohnt hohem Niveau. Täglich von 17 Uhr bis Mitternacht wird den Gästen eine vielfältige Speisekarte geboten:

Neben heimischen Klassikern wie Würstel, Kaiserschmarrn oder süße Knödel laden Burger, Currys, Bowls und Calamari zu einer kulinarischen Weltreise ein. Griechische Pitas sind dabei ebenso Teil des vielfältigen Angebots wie American Steaks oder – ein Klassiker beim Film Festival – Teppanyaki aus Japan. Selbstverständlich gibt es auch wieder eine breite Auswahl an vegetarischen und veganen Speisen.

Großes Livekonzert zum Auftakt auf dem Wiener Rathausplatz

Am 3. Juli, auf den Tag genau 30 Jahre nach der Eröffnung des ersten Film Festival, startet der Event fulminant mit einem großen Livekonzert auf dem Wiener Rathausplatz, das zugleich den Start in einen unvergesslichen Kultursommer Wien 2021 markiert. In Kooperation mit dem ORF Radiosymphonie-Orchester Wien und dem Wiener Konzerthaus gelangt unter der Leitung der US-amerikanischen Chefdirigentin Marin Alsop Beethovens 9. Symphonie zur Aufführung.

Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr, der Zugang zum Veranstaltungsgelände ist ab 17 Uhr möglich, eine Reservierung ist nicht nötig, es gelten jedoch die 3-G-Regel und die Verpflichtung zur Registrierung. Alle WienerInnen sind herzlich eingeladen, gemeinsam den Auftakt zum Kultursommer Wien auf dem Rathausplatz zu feiern. Weitere Infos finden sich unter www.kultursommerwien.at/eroeffnung.


  • 30 Jahre Film Festival auf dem Wiener Rathausplatz: 3. Juli bis 4. September 2021
  • Filmvorführungen: täglich bei Einbruch der Dunkelheit
  • Gastronomie: täglich von 17 Uhr bis Mitternacht geöffnet
  • Zutritt: Haupt-Zugang über die Ringstraße. Alle Gäste benötigen einen 3-G-Nachweis (geimpft, getestet, genesen) und müssen sich registrieren.
  • Weitere Informationen auf www.filmfestival-rathausplatz.at oder im Programmheft vor Ort.

Bilder zur redaktionellen Verwendung finden Sie unter folgendem Downloadlink: https://we.tl/t-EtnPreLWbk
Bitte beachten Sie den Copyright-Hinweis im Dateinamen.


Rückfragen & Kontakt:

stadt wien marketing gmbh
Noah Schönhart
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
+43 676 8319 82 85
schoenhart@stadtwienmarketing.at
www.stadtwienmarketing.at

[ad_2]

Quelle