Mayer: Abkommen mit Südkorea stärkt künstlerischen Austausch

Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer: „Wichtiges Statement für den weiteren Ausbau der Kulturbeziehungen“

Wien (OTS) Anlässlich des Staatsbesuchs des südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in wurde heute ein bilaterales Abkommen zwischen der Republik Österreich und der Republik Korea unterzeichnet. Zu den Zielen des Abkommens zählt neben den Bereichen Sport, Frauen, Jugend und Tourismus auch die Weiterentwicklung und Förderung der bestehenden freundschaftlichen Beziehungen in Kunst und Kultur.

„Es freut mich sehr, dass im Rahmen des heutigen Staatsempfangs ein neues Abkommen zwischen Österreich und Südkorea unterzeichnet wurde, in dem Kunst und Kultur eine so tragende Rolle spielt. Beide Länder hegen schon bisher gerade in Kunst und Kultur ein großes Interesse füreinander. Das Abkommen ist ein wichtiges Statement für den weiteren Ausbau der Kulturbeziehungen und des künstlerischen Austausch zwischen Österreich und Südkorea“, ist Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer überzeugt.

Kommendes Jahr jährt sich die Unterzeichnung des ersten bilateralen Vertrags, damals abgeschlossen zwischen der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn und dem Königreich Chosun, zum 130. Mal. Das Jubiläum ist Anlass, die Partnerschaft zwischen Österreich und der Republik Korea zu erneuern. Neben Kooperationen von großen österreichischen Kulturinstitutionen mit südkoreanischen Partnern, liegt der Schwerpunkt der kulturellen Zusammenarbeit insbesondere auf der vermehrten Präsentation zeitgenössischer bildender Kunst und zeitgenössischen jungen Designs.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport
Mag. (FH) Michael Weiß
Pressesprecher der Staatssekretärin für Kunst und Kultur
+43 6648479043
michael.weiss@bmkoes.gv.at
www.bmkoes.gv.at

[ad_2]

Quelle