Köstinger: „An Danube Day 2021 die Donau entdecken“

Sonderausstellung „Danube Day“ bis Ende September zu Gast in der Inselinfo auf der Donauinsel

Wien (OTS) Unter dem Motto „Entdecke deine Donau!“ lädt der Danube Day vor allem Kinder und Familien in die Inselinfo (Donauinsel) zum Kennenlernen der Donau und ihres Lebensraumes ein. Der Danube Day wird in allen Donauländern gefeiert, in Österreich kann heuer bis Ende September eine besondere Ausstellung auf der Donauinsel in Wien besucht werden. „Die Donau ist unsere Lebensader und der zweitgrößte Fluss Europas. Umso wichtiger ist es, schon Kindern die große Bedeutung der Donau für Österreich und andere Länder spielerisch und interessant näher zu bringen. In ihren Händen liegt letztlich die Zukunft unseres blauen Planeten und einer hoffentlich blauen Donau. Wir müssen alles tun, um die Donau sauber zu halten und deren Lebensraum laufend zu verbessern“, erklärt Bundesministerin Elisabeth Köstinger den Hintergrund des Danube Day.

„Es ist wichtig für uns darauf zu achten, dass die Donau auch für die nächsten Generationen erhalten bleibt. Um auf die vielen verschiedenen Aufgaben der Donau – z.B. als Wasserstraße – aufmerksam zu machen, möchten wir bereits die Jüngsten ins Boot holen“, bringt Staatssekretär Magnus Brunner ein. „Denn alle können einen Beitrag leisten.“

„Ich freue mich, dass wir mit der Sonderausstellung ‚Danube Day‘ in der Inselinfo ein Highlight mehr für unsere Besucher*innen anbieten können. Die Fachabteilung Wiener Gewässer sorgt für den Schutz der Flüsse, Bäche und stehenden Gewässer in Wien, ist aber auch verantwortlich für den Hochwasserschutz. Herzstück des Wiener Donauhochwasserschutzes ist die Neue Donau mit ihren drei Wehranlagen. Mit der Neuen Donau und der Donauinsel ist Wien für ein Donauhochwasser bestens gerüstet“, so Gerald Loew, Leiter der Abteilung Wiener Gewässer.

Spiel, Spaß und viel zum Entdecken

Unter dem Motto „Entdecke deine Donau“ wird eine interaktive, spannende Ausstellung für junge Besucher*innen im Alter ab ca. 8 Jahren in der Inselinfo angeboten. Kindgerechte Plakatwände informieren über die wichtigsten Fakten zur Donau, stellen Donau-Ausflugsziele vor und machen auf die unterschiedlichen Facetten der Donau aufmerksam: Fauna und Flora, Städte an der Donau, Schifffahrt, Hochwasserschutz, Energiegewinnung, Fische der Donau oder Schutz der Donau. Es gibt auch Gewinnmöglichkeiten und kleine Sachpreise sowie die beliebten Danube Day-Stofftaschen im neuen Design.

Mit dem neuen Würfel- und Wissensspiel „Donau Reise“ fahren die Spieler*innen auf der Donau von der Quelle bis zum Schwarzen Meer durch alle Donauländer. Der Aufzuchtcontainer für junge Sterlets am Gelände der Inselinfo, die Donaufische im Aquarium und ein großes Angelspiel sind weitere Highlights.

Digital unterstützt wird die „Danube Day“–Ausstellung von einem großen Touch-Display, an dem die Kinder „Play Danube“ spielen oder die digitale Ausstellung besuchen können. Auf der Website ist auch noch die spannende Sendung aus dem Vorjahr mit Robert Steiner zu sehen.

Hintergrund des Danube Day

Die Donau fließt von ihrer Quelle im Schwarzwald bis zur Mündung im Schwarzen Meer über eine Strecke von fast 3.000 Kilometern durch 10 Länder. Das Einzugsgebiet der Donau erstreckt sich auf 19 Länder. Diese Gebiete sind Lebensraum für zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten. Im Einzugsgebiet der Donau leben über 80 Millionen Menschen. Um die Donau zu schützen und eine nachhaltige Nutzung zu gewährleisten, wurde 1994 das Donauschutzabkommen unterzeichnet. Das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus engagiert sich in dieser Kommission für die Donau und die Anliegen Österreichs.

Seit 2004 wird der Danube Day im gesamten Donauraum gefeiert. Dieser Tag soll einen Beitrag zur Bewusstseinsbildung und damit zum Schutz des Lebensraums Donau leisten. Er wird in allen Donauländern mit zum Teil sehr großen Veranstaltungen begangen.

Der Danube Day in Österreich ist ein gemeinsames Projekt des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, mit der Jugendplattform Generation Blue, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, vertreten durch via donau – Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH, und der Stadt Wien, Wiener Gewässer.

Unterstützt wird der Danube Day vom VERBUND und der Internationalen Kommission zum Schutz der Donau (IKSD).

Mehr Informationen: www.danubeday.at

Für die Beteiligung der breiten Öffentlichkeit an den beiden Donau-Plänen findet am 29. und 30. Juni 2021 ein digitaler Workshop unter dem Motto: „Our Opinion – Our Danube“ statt. Hier können alle ihre Meinung zur Zukunft der Donau einbringen.

Mehr Informationen: www.icpdr.org

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus
Daniel Kosak
Pressesprecher der Frau Bundesministerin
0171100606918
daniel.kosak@bmlrt.gv.at
https://www.bmlrt.gv.at/

[ad_2]

Quelle