Großbauer/Hanger/Zarits: Verlängerung des NPO-Fonds stärkt Ehrenamt und die Gesellschaft

ÖVP-Bereichssprecher für Kunst und Kultur, für Ehrenamt und Gemeinnützigkeit und für Sport begrüßen wichtige Unterstützungsmaßnahme von BM Köstinger und VK Kogler

Wien (OTS) „Die Verlängerung des NPO-Fonds bis auf das erste Quartal 2021 stärkt das Ehrenamt und damit auch unsere Gesellschaft“, betonen die ÖVP-Bereichssprecher für Kunst und Kultur, Maria Großbauer, für Ehrenamt und Gemeinnützigkeit, Andreas Hanger, und für Sport, Christoph Zarits. Die Verlängerung des Fonds für Non-Profit-Organisationen (NPO), der bis heute 14.000 Anträge bearbeitet und rund 270 Millionen Euro an Mitteln genehmigt hat, sei eine wichtige Maßnahme von Bundesministerin Elisabeth Köstinger und Vizekanzler Werner Kogler. Bereits seit Juli des heurigen Jahres werden anspruchsberechtigte Organisationen – vom Sportverein, über Kulturvereine, anerkannte Glaubensgemeinschaften oder auch Freiwillige Feuerwehren – maßgeblich dabei unterstützt, aktiv tätig bleiben zu können.

„Das Ehrenamt und die Vereine sind wesentliche Bestandteile für ein gelingendes Sozialleben. Sie sind vor allem in ländlichen Regionen tragende Pfeiler dafür, dass Ortsgemeinschaften lebendig gestaltet werden und notwendige Infrastrukturen vorhanden sind. Mit der heute beschlossenen Verlängerung des NPO-Fonds zeigt die Bundesregierung deutlich, dass sie ein starker Partner der Vereine und gemeinnützigen Organisationen ist. Dafür danke ich Elisabeth Köstinger und Werner Kogler“, hält Andreas Hanger fest.

Dass der NPO-Fonds nun verlängert wird, ist auch für die vielen Musik- und Kulturvereine in unserem Land enorm wichtig, sagt ÖVP-Kultursprecherin Maria Großbauer. „Musik, Kunst, Kultur, von Tradition bis Moderne – Österreich gilt völlig zu Recht weltweit als Kulturland. Die Kultur ist auch ein wesentlicher Faktor für Wirtschaft und Tourismus. Das kulturelle Leben ist in Österreich über einen sehr großen Teil auch über Vereine organisiert. Sie leiden unter den Folgen der Coronakrise. Jetzt ist dafür gesorgt, dass diese Vereine weiter machen können. Denn Kunst und Kultur sind systemrelevant und die Hilfe an Künstlerinnen und Künstler, an Kulturvereine und an die vielen in diesen Vereinen tätigen Menschen kommt an.“

Christoph Zarits: „Gerade in Zeiten der Corona-Krise wird uns bewusst, wie wichtig Gesundheit ist. Zu einem gesunden Leben gehört untrennbar auch der Sport, der in Österreich zu einem überwiegenden Teil durch die Vereine getragen wird. Ihnen wird die dazu lebensnotwendige finanzielle notwendige Unterstützung nun bis inklusive des ersten Quartals verlängert und auch erweitert – wie etwa durch den Lockdown-Zuschuss, wenn es für Sportstätten ein Betretungsverbot gibt. Die Sportvereine können ihre wertvolle Arbeit also fortsetzen.“

Abschließend unterstreichen die ÖVP-Abgeordneten gemeinsam: „Wer rasch und effizient hilft, der hilft doppelt. Die Bundesregierung und wir im Parlament tragen Sorge dafür, dass auch die Vereine und gemeinnützigen Organisationen durch die Krise kommen!“ (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

[ad_2]

Quelle