FW-Walter ad SP-Hacker: Freiheitliche Wirtschaft unterstützt Rathaus-Pläne für eine Öffnung unter der Woche

„Alles, was zu mehr Öffnungen führt, ist ein Schritt in die richtige Richtung“

Wien (OTS) Vermutlich unerwartete Schützenhilfe von der Freiheitlichen Wirtschaft Wien bekommt SP-Gesundheitsstadtrat Peter Hacker für dessen Präsentation aktueller Rathaus-Pläne, die Wirtschaft von Montag bis Freitag zu öffnen und den Lockdown auf die Wochenenden zu beschränken. „Alles, was zu mehr Öffnungen führt, ist ein Schritt in die richtige Richtung“, so der Präsident der Freiheitlichen Wirtschaft Wien und Handels-Spartenobmann-Stv. in der WK-Wien, Ronny Walter.

Durch diesen Schritt hätte vor allem die Gastronomie die Chance zu beweisen, dass sie nicht der `Superspreader´ sei und dass die Sicherheitskonzepte funktionieren. „Die Wirte müssen aufsperren, jetzt zählt jeder Tag“, weiß Walter. Zudem würde eine Gastro-Öffnung auch den Handel ankurbeln, weil die Kunden wieder „ein Stück normale Normalität zurückbekommen“ würden.

Walter ist überzeugt, dass eine Öffnung von Montag bis Freitag keine neuen Infektions-Explosionen verursachen wird und gibt sich kämpferisch. „Nach vier Wochen soll man evaluieren. Wenn das Konzept funktioniert, muss es sofort auf die anderen Bundesländer ausgeweitet werden“, fordert Walter. Ziel müsse letztendlich eine vollständige Öffnung und ein Ende des willkürlichen Lockdown-Irrsinns sein.

Die Freiheitliche Wirtschaft Wien fordert eine Gleichbehandlung aller Unternehmen und Branchen vor den Verordnungen des Bundes und dass die Entscheidung, ob ein Betrieb unter den verordneten Auflagen aufsperren will, beim Unternehmer liegt und nicht bei der Bundesregierung.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Wirtschaft Wien
Dkkfm. Andreas Hufnagl
Kommunikation und Marketing
0043 664 1535826
hufnagl@fw.at
www.fw.at/wien/


Quelle