Freiheitliche Wirtschaft (FW) – Wien: Gastronomie muss als größter Arbeitgeber Wiens eine starke, aber fraktionsfreie Stimme haben!

Wien (OTS) FW-Schwingenschrot: Gastro-Koordinator als Bindeglied zwischen Stadtverwaltung und den Betrieben ist gut, kommt aber um Monate zu spät!

Der Spitzenkandidat der Freiheitlichen Wirtschaft Wien für die Wirtschaftskammerwahl 2020 im Bereich der Fachgruppe Gastronomie, Dietmar Schwingenschrot, zeigt sich erfreut über die Einsetzung von Heinz-Rüdiger Schimanko als Nachtbranchensprecher unter der Prämisse, der Unabhängigkeit und nicht als Mandatar einer in der Wirtschaftskammer vertretenen Fraktion. Bedauerlich ist, dass die Verantwortlichen angesichts der Konfliktherde rund um die neue Rauchergesetzgebung zu spät gehandelt haben. Immerhin gehe es um die Interessen von rund 15.000 Unternehmer der Sparte Tourismus- und Freizeitwirtschaft und fast 100.000 Beschäftigten.

Schwingenschrot konkreter: „Es war dringend notwendig, dass die Anliegen des größten Arbeitgeber Wiens mehr Gehör finden. Immerhin haben eine Vielzahl von Entscheidungen direkte Auswirkungen auf den täglichen Betrieb. Ich spreche damit direkt die bisherige „Diktat-Politik“ der rot-grünen Stadtregierung in Sachen Rauchverbot, Schanigärten oder etwa Öffnungszeiten an. Es kann nicht sein, dass Entscheidungen ausschließlich von Politikern getroffen werden, die von der Praxis in der Gastronomie so viel Ahnung haben wie von Quantenphysik! Daher laden wir den neuen Nachtbranchensprecher dazu ein, uns bei einer Nachttour durch Wiener Betriebe zu begleiten, um sich direkt vor Ort ein Bild von der Realität zu machen!“

„Die Gastronomie ist zum Spielball der Politik gekommen. Kaum eine andere Branche hat mit derartig überfordernden Regulierungen und wirtschaftlichen Belastungen zu kämpfen. Mit der Einführung des Rauchverbotes wurde den Unternehmern nicht nur die Wahlfreiheit, sondern in vielen Fällen auch die Existenzgrundlage genommen! Jetzt liegt es an uns Unternehmer, die Wirtschaftskammer in Richtung einer schlagkräftigen und geradlinigen Interessensvertretung auszurichten. Als Spitzenkandidat der Freiheitlichen Wirtschaft werde ich mich gemeinsam mit meinem Team vehement für die Interessen der Gastronomen einsetzen – stark, frei, unabhängig von den Fraktionszwängen der schwarz-grünen Regierungsparteien und nur den Unternehmern verpflichtet“, so Schwingenschrot abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Wirtschaft – DIE NEUE FREIHEIT
Pressesprecher Andreas Bussek
Tel: 01/4082520-16, Mobil: 0043 664 88872020
bussek@fw.at
http://www.fw.at


Quelle