FPÖ – Hofer: Volle Unterstützung für Protest-Aktion der Wirte | Freiheitlicher Parlamentsklub

Cafés, Wirtshäuser und Restaurant werden grundlos in den Ruin getrieben

Wien (OTS) „5 vor 12 – Wir öffnen wieder“ Unter diesem Motto werden heute 150 Wirte auf ihre prekäre Situation aufmerksam machen. Mit Grabkerzen in den Fenstern senden sie ein Zeichen an die Bundesregierung und haben die volle Unterstützung von FPÖ-Bundesparteiobmann NAbg. Norbert Hofer: „Es ist wirklich nicht zu verstehen. Die Gastronomen haben schon im ersten Lockdown im Vorjahr ihre Lokale so gestaltet, dass ein sicherer Besuch dieser Orte möglich ist. Es gibt auch keinen einzigen Cluster, der an diesen Orten entstanden ist. Das gilt im Übrigen auch für Hotels, die in Sachen Wieder-Eröffnung von der schwarz-grünen Regierung ebenfalls auf die lange Bank geschoben wurden.“

Das Problem der Gastro-Schließung liegt für Hofer im Umstand, dass die Menschen dadurch aus dem öffentlichen in den privaten Raum vertrieben würden. Seit drei Monaten mittlerweile gebe es für die Menschen keine Möglichkeit, einen Kaffee, ein Mittag- oder Abendessen zu konsumieren. „Die Menschen brauchen ihre sozialen Kontakte. Wenn sie diese nicht in der Gastronomie unter erprobten und funktionierenden Sicherheitsmaßnahmen bekommen, dann treffen sie sich eben in ihren Wohnungen und Häusern, wo es keinerlei Garantie gibt, dass Abstände eingehalten und Masken getragen werden.“

Wenn nun ab dem 25. Jänner 2021 das Tragen von FFP2-Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie beim Einkaufen vorgeschrieben werden, mache es erst recht keinen Sinn, warum die Gastronomie und Hotellerie durch die Lockdown-Verlängerung weiter in den Ruin getrieben würden, so Hofer: „Einer Simulation der Nationalbank zufolge wird rund ein Drittel der Gastronomie- und Hotel-Betrieb in diesem und im nächsten Jahr aufgeben müssen – in dieser Berechnung ist weder der aktuelle, noch der kommende Lockdown berücksichtigt. Die Politik der Bundesregierung wird in diesen Sparten eine noch nie dagewesene Pleite- und Arbeitslosigkeits-Welle auslösen. Es ist daher mehr als verständlich, dass die Gastronomen heute mit ihrer Protest-Aktion auf ihre Notsituation aufmerksam machen. Ich hoffe, die Regierung hört diese Alarmrufe.“

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at


Quelle