Erneut mehr Lehrlinge in den Wiener Betrieben

Wiens Betriebe suchen aktuell Bewerber für 2000 freie Lehrstellen

Wien (OTS) Die Wiener Lehrlingszahlen sind auch im Mai weiter gestiegen: Die Wirtschaftskammer Wien-Statistik weist mit Monatsende 13.018 Nachwuchskräfte in den Wiener Ausbildungsbetrieben aus. Das ist ein Plus von 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahres-Vergleichsmonat und um 3,3 Prozent mehr als im Mai 2019, noch vor der Pandemie. Wien ist damit – neben Niederösterreich und Kärnten – das einzige Bundesland, wo es mehr Lehrlinge gibt als vor einem Jahr. Den größten prozentuellen Zuwachs an Auszubildenden verzeichnet die Industrie (+ 9,3 %), im pandemie-gebeutelten Tourismus gingen die Zahlen jedoch um 19,5 Prozent zurück. Nach Personen gibt es das größte Plus im Sektor Gewerbe und Handwerk (145 Lehrlinge mehr als Ende Mai 2020).

„Diese Entwicklung ist höchst erfreulich“, sagt Wiens Wirtschaftskammer-Präsident Walter Ruck. „Sie zeigt, dass die Betriebe das Thema Nachwuchsausbildung auch während der Pandemie nicht aus dem Fokus verloren haben. Und das ist gut und wichtig, denn unsere Wirtschaft braucht qualifizierte Fachkräfte, um die Folgen der Krise bewältigen und auf den Wachstumskurs zurückkehren zu können.“

Wer jetzt noch einen Ausbildungsplatz in einem Unternehmen sucht, hat durchaus gute Chancen: Die Wiener Betriebe suchen aktuell Bewerber für fast 2000 freie Lehrstellen, und zwar quer durch alle Branchen:

  • der Einzelhandel sucht 600 Lehrlinge­,
  • der Gastronomiesektor sucht 80 angehende Köche,
  • gut 100 Friseur- und Stylisten-Lehrstellen sind frei,
  • über 30 freie Lehrstellen im Bereich Softwareentwicklung/IT- und Kommunikationstechnik.

Freie Lehrstellen finden: www.ams.at/allejobs

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Mag. Erika Spitaler
Presse und Newsroom
01 51450 1291
erika.spitaler@wkw.at
wko.at/wien/presse

[ad_2]

Quelle